1 Ueberschrift 4
August2019

Aktuelles



16.03.2019
Literatur-Gottesdienst

Am Sonntag, den 25. August findet um 10 Uhr ein Literatur-Gottesdienst über Dörte Hansen: Mittagsstunde statt.

Zitat: Der Gott, an den er glaubte, ging sie gar nichts an. Er hatte nicht viel Väterliches, und besonders gnädig war er auch nicht, nur gerecht. … Der Gott von Sönke Feddersen war so penibel wie ein Brotschneider in Magnitogorsk.

dorte-hansen-mittagsstunde-ruckseite
Dörte Hansen, Mittagsstunde
© 2019 Penguin Verlag, München, in der Verlagsgruppe Random House Gmb


16.03.2019
Taufe unter freiem Himmel an einem besonderen Ort

Zu einer großen Tauffeier unter freiem Himmel am Sonntag, 8. September 2019, laden wir an den Langener Waldsee ein.

Mit diesem Fest will die evangelische Kirche Kindern, Jugendlichen und erwachsenen Menschen die Möglichkeit bieten, ihre Taufe in der freien Natur zu erleben.

tauffeier

Bereits die beiden Tauffeste in den Jahren 2011 und 2015 hatten sich im Dekanat Dreieich großer Nachfrage erfreut.

Etwa 1.000 Besucher waren jeweils der Einladung an den Langener Waldsee gefolgt, um mitzuerleben, wie Kinder – vom Baby- bis zum Teenageralter – sowie etliche Erwachsene im oder am See getauft wurden.

Getauft wird dort sowohl auf traditionelle Weise als auch – wenn gewünscht – durch Eintauchen im See. Pfarrerinnen und Pfarrer der evangelischen Kirchengemeinden des Dekanats Dreieich – auch die Gravenbrucher Pfarrerin Barbara Friedrich -werden die Taufhandlungen an verschiedenen Stationen vollziehen. Anschließend geht das Fest mit Musik, Essen und Trinken in einem großen Zelt am Ufer weiter.

Anmeldungen zur Tauffeier nimmt unser Gemeindebüro entgegen:

Tel. 06102 / 51928 oder Kirchengemeinde@evangelisch-gravenbruch.de

 
09.06.2019
„Die Stiftung liest“

Um auch der Literatur in unserer Gemeinde Raum zu geben sowie zur kulturellen Bereicherung des Lebens in Gravenbruch, veranstaltet die Stiftung „Ev. Kirche Gravenbruch“ am

Sonntag, den 27. Oktober 2019, um 15.00 Uhr

im Gemeindesaal ein „Literatur-Café“ mit Kaffee und Kuchen unter dem Motto „Märchen – Von Zauberern, Hexen und Riesen“.

Sie sind herzlich eingeladen, einen schönen Nachmittag mit Märchen aus aller Welt und guten Gesprächen zu erleben.

Um diese Veranstaltung zu einem Erfolg werden zu lassen, bitten wir Sie daher herz-lich, zahlreich (auch gerne mit Freunden) an diesem geselligen Ereignis unserer Ge-meinde teilzunehmen. Die Veranstaltung ist offen für jedermann.

Über Ihr Erscheinen würde sich der Vorstand der Stiftung sehr freuen.
Joachim Reichel Dr. Andreas Friebel


16.03.2019
Bauprojekt

Wir möchten informieren über den neuesten Stand des Bauprojektes:

-  Der Baubeginn hat sich verzögert auf frühestens Mitte 2020.

-  In einem ersten Bauabschnitt wird neben dem Glockenturm eine neue kleine Kirche mit Gemeinderäumen gebaut.

-  Die Kirchenfenster, die Kirchentüren, die Orgel, die Plastik vor der Kirche bleiben erhalten und ziehen mit um.

-  Für den ersten Bauabschnitt müssen der Anbau und die Gemeinderäume neben dem Foyer abgerissen werden. Kirche, Küche, Bücherschrank und Foyer sowieso Kindergarten bleiben zunächst stehen. Wir werden in dieser Phase die Kirche auch für Veranstaltungen nutzen, so dass das Gemeindeleben weitergehen kann! Der Filmring wird die Filme in der Kirche zeigen! Vermietungen sind dann leider nicht möglich!

neues Bauprojekt
Der Neubau der Kirche neben dem Glockenturm mit den neuen Wohnbauten (Foto: Bonava)

-
 Erst wenn die neue Kirche fertig und die neuen Räume bezogen sind, werden die Kirche, das Büro und das Pfarrhaus abgerissen.

-  Dort wird Bonava dann ca. 80 Wohnungen bauen.

-  In Zukunft können die Gemeindeveranstaltungen in den neuen Räumen stattfinden; der Filmring kann die Filme zeigen, das Kaffeestübchen der Senioren kann Mittwochs stattfinden uswusw.

-  Da wir dann weniger und kleinere Räume haben werden, können wir in den neuen Räumen nicht mehr so viel Räume vergeben für Sport, Hausgemeinschaften etc.

-  Zu unserer evangelischen Gemeinde gehören noch knapp 1000 Menschen; die Gemeinde hat eine halbe Pfarrstelle. Gebaut wurden die Räume für eine Gemeinde von über 4000 Menschen mit zwei vollen Pfarrstellen. Räume und Gemeindegröße müssen dringend aneinander angepasst werden.

BF für den Kirchenvorstand


07.05.2019
Jugendliche aus dem Dekanat Dreieich mit tollen Eindrücken aus Ägypten zurück

Sieben Jugendliche aus dem Evangelischen Dekanat Dreieich und ihre zwei Begleiter sind dieser Tage inspiriert und beeindruckt von einer Jugendbegegnung in Ägypten heimgekehrt.

IMG 1546
Kamelritt vor traumhafter Kulisse: Methew, Jonathan, Moritz und Tamara vor den Pyramiden

Einfach toll sei die Reise gewesen sagt die 15 Jahre alte Tamara aus Langen. Insbesondere die tausende Jahre alten Sehenswürdigkeiten haben sie beeindruckt, dazu der Kamelritt bei den Pyramiden von Gizeh und "die vielen tollen Menschen, die wir kennengelernt haben". Der 17 Jahre alten Louisa aus Dreieich haben die Pyramiden, die Fahrt auf dem Nil, der Besuch eines nubischen Dorfes und die Gastfreundlichkeit der Ägypter besonders gefallen. Dem 24 Jahre alten Moritz aus Neu-Isenburg werden die unglaublichen Tempelanlagen ganz besonders im Gedächtnis bleiben. mehr


16.03.2019
Gottesdienste im Altersheim

Letztes Jahr haben wir die Gottesdienste im Altersheim an der Königsheide übernommen - Neu-Isenburg, Ludwigstraße 55.
Es wäre eine große Hilfe, wenn sich Menschen finden würden, die einmal im Monat mit in diesen Gottesdienste gehen, mit uns singen und den Bewohnern helfen in die Gottesdienste zu kommen. mehr Info

08.06.2019
Mini-Konfis

Gott, ich danke Dir, dass ich wunderbar gemacht bin!

Im Mai ist die Zeit mit unseren Mini-Konfis zu Ende gegangen.

Es hat viel Spaß gemacht, mit den Kindern zu singen, zu beten, zu basteln, die Kirche zu schmücken für einen Gottesdienst und manches andere.

IMG 1763-minikonfis-2
Minikonfis (jr)

Die Kinder haben den Raum der Kirche für sich entdeckt – wir haben im Winter auf dem warmen Boden gesessen, in den Bänken ein Boot gehabt, das in schweren Sturm kam, eine Schatzsuche gemacht mit vielen verschiedenen Kreuzen – und Kissenschlachten hat es natürlich auch gegeben.


In unserer letzten Stunde haben wir unter dem Motto „Gott, ich danke Dir, dass ich wunderbar gemacht bin“ unsere eigenen Gesichter mit Gipsbinden zu einer Gipsmaske gestaltet, die die Kinder dann auch – zusammen mit einer Urkunde und einer Kinderbibel – mit nach Hause genommen haben.

Wir möchten auch im nächsten Jahr wieder etwas Schönes für Kinder anbieten und denken darüber nach, was es sein kann!

Jo Reinhard, Valeska Fuhr, Barbara Friedrich

GemeindeLogo rgb